Märkte

Märkte

Sozialimmobilien und andere Kernmärkte

IMMAC wurde 1997 in Deutschland gegründet und hat sich zur führenden Fondsgesellschaft für Sozialimmobilien entwickelt. Mit Gründung der IMMAC Holding AG im Jahr 2000 wurde die Unternehmensgruppe neu strukturiert und ist im Laufe der letzten Jahre sukzessive gewachsen.

IMMAC in Deutschland

Mittlerweile hat IMMAC in Deutschland 103 vollstationäre Pflegeeinrichtungen mit über 10.201 Pflegeplätzen und 1.227 angeschlossenen betreuten Wohnungen im Bestand. Deutschland gilt daher als einer der Kernmärkte von IMMAC.

Neben der klaren Ausrichtung auf vollstationäre Pflegeheime befinden sich durch IMMAC Wohnbau auch 273 Einheiten des Service-Wohnens in Planung bzw. bereits in der Fertigstellung.

Zusätzlich befinden sich im Portfolio drei Rehakliniken mit zusammen 699 Plätzen. Das gesamte Portfolio verteilt sich in Deutschland auf 28 unterschiedliche Betreiber.

Pflegeeinrichtung_400x400px_20171121

103 Pflegeeinrichtungen

Pflegeplatz_400x400px_201711216

10.201
Pflegeplätze

Betreutes_Wohnen_400x400px_201711218

1.227
Einheiten für betreutes Wohnen

Rehaklinik_400x400px_201711212

3
Rehakliniken

Rehaplatz_400x400px_201711217

699
Rehaplätze

wohnbau_400x400px_201711213
Service-Wohnen_400x400px_201711219

8
Objekte

273
Einheiten für Service-Wohnen (Bestand/Planung)

Hotel_400x400_gold

10
Hotels

Zimmer_400x400px_gold

1.824
Zimmer

Portfolio_400x400px_201711214

145
Immobilien gekauft

Betreiber_400x400px_2017112110

28
Betreiber

Verkauft_400x400px_201711215

26
Immobilien verkauft

IMMAC in Österreich

2008 erfolgte durch die IMMAC der erste Expansionsschritt ins europäische Ausland.

In der steirischen Landeshauptstadt Graz wurde die österreichische Tochtergesellschaft IMMAC GmbH (Austria) gegründet und setzt seitdem das Know-how und die Erfahrungen des IMMAC Konzerns auch in Österreich erfolgreich um.

IMMAC Austria ist innerhalb von nur sechs Jahren zum marktführenden Investor für Healthcare-Immobilien in Österreich geworden.

Seit 2008 hat IMMAC Austria 23 vollstationäre Pflegeeinrichtungen mit 2.086 Pflegeplätzen und 122 angeschlossenen betreuten Wohnungen erworben.

Ebenfalls wurde in der Vergangenheit eine Rehaklinik mit 332 Plätzen erworben. Das gesamte Portfolio verteilt sich in Österreich auf 11 unterschiedliche Betreiber.

Pflegeeinrichtung_400x400px_20171121

23
Pflegeeinrichtungen

Pflegeplatz_400x400px_201711216

2.086
Pflegeplätze

Betreutes_Wohnen_400x400px_201711218

122 Einheiten für betreutes Wohnen

Rehaklinik_400x400px_201711212

1
Rehaklinik

Rehaplatz_400x400px_201711217

332
Rehaplätze

Portfolio_400x400px_201711214

29
Immobilien gekauft

Betreiber_400x400px_2017112110

11
Betreiber

Verkauft_400x400px_201711215

4
Immobilien verkauft

IMMAC in Irland

2017 gelang der IMMAC der Eintritt in einen weiteren europäischen Markt. In der irischen Hauptstadt Dublin wurde die IMMAC Capital (Ireland) Limited gegründet und bereits im Dezember 2017 konnte die erste Transaktion erfolgreich umgesetzt werden. Hierbei sind 7 etablierte Pflegeheime in Dublin sowie die dazugehörige Betreibergruppe dem internationalen Portfolio der IMMAC zugeführt worden. In diesem Zuge wurde sogleich der Grundstein für einen klaren Expansionskurs in einem weiteren wachstumsstarken Pflegemarkt gelegt.

Pflegeeinrichtung_400x400px_20171121

7
Pflegeeinrichtungen

Pflegeplatz_400x400px_201711216

406
Pflegeplätze

Portfolio_400x400px_201711214
Betreiber_grau

7
Immobilien

1
Betreiber

IMMAC im Ausland

Der Markt für Immobilien im Healthcare-Sektor ist relativ klein. Um weiter wachsen zu können und die hohe Nachfrage der Marktteilnehmer bedienen zu können, expandiert IMMAC im Ausland.

Hierbei folgt IMMAC den gleichen Investitionsprämissen und Qualitätsmaßstäben wie im heimischen Markt Deutschland. Neben dem Sitz und der Verwaltung in Hamburg verfügt IMMAC bereits über Auslandsniederlassungen in Graz (Österreich), London (Vereinigtes Königreich) und Dublin (Irland). Weitere Expansionsländer sind derzeit in Prüfung.

Grundsätzlich müssen bei Auslandsaktivitäten der IMMAC die Rahmenbedingungen der länderspezifischen Sozialwirtschaft konstant und planbar sein. Die Nachfrage nach Pflegeplätzen, die demografische Entwicklung und die Refinanzierung des Pflegeangebotes stehen hierbei genauso wie die länderspezifische Immobilienqualität im Vordergrund.

In jedem Investitionsland etabliert IMMAC ein eigenes Managementteam, welches mit den Besonderheiten der Sozialwirtschaft eng vertraut ist und die hohen Qualitätsstandards der IMMAC erfüllt. Nur wenn ein Markt alle qualitativen Erfordernisse erfüllt, wird IMMAC in diesen Auslandsmarkt investieren.