IMMAC Wohnbau verkauft seniorengerechte Service Wohnungen in Hamburg-Bergedorf

20. März 2017 |

Der zur Immac Gruppe gehörende Hamburger Projektentwickler für Servicewohnungen, Immac Wohnbau, errichtet in Hamburg-Bergedorf eine Wohnanlage mit 50 seniorengerechten Service-Wohnungen und einem Gemeinschaftsbereich. Die Einheiten werden im Teileigentum ausschließlich Kapitalanlegern zum Kauf angeboten. Derzeit sind nur noch wenige Einheiten verfügbar.

 

http://www.dfpa.info/newsletter-artikel/immac-wohnbau-neue-objekte-fuer-kapitalanleger.html

http://deal-magazin.com/news/62987/IMMAC-Wohnbau-verkauft-in-Hamburg-und-baut-in-Soltau

IMMAC Wohnbau verkauft seniorengerechte Service Wohnungen

17. März 2017 |

Der Hamburger Projektentwickler für Servicewohnungen, IMMAC Wohnbau GmbH, errichtet auf dem Grundstück in der Vierlandenstraße 29 in Hamburg-Bergedorf eine Wohnanlage mit 50 seniorengerechten Service-Wohnungen und einem Gemeinschafts-bereich.

Die Einheiten werden im Teileigentum ausschließlich Kapitalanlegern zum Kauf angeboten. Derzeit sind nur noch wenige Einheiten verfügbar.

Das Gebäude hat insgesamt 3 Vollgeschosse sowie ein Staffel-geschoss. Vom Erdgeschoss bis zum 4. Obergeschoss befinden sich 2-Zimmer-Wohnungen, die alle barrierearm gestaltet sind. Jede Wohnung besitzt einen Balkon oder Zugang zum eigenen Terrassenbereich.

Neben diesen Schwerpunkten sorgen technische Einrichtungen wie z.B. eine Haustelefonanlage, Automatiktüren an den Hauseingängen, sowie Wasch- und Trockenräume für mehr Sicherheit und Komfort im täglichen Leben. Für die rechtliche Sicherheit der zu erstellenden Wohngebäude für Service-Wohnen gibt es zwingende Vorschriften und Normen, die von den beauftragten Architekten und Ingenieuren selbstverständlich eingehalten werden. Diese Vorschriften und Normen variieren je nach Bundesland, weshalb IMMAC bevorzugt mit örtlich ansässigen Architekten mit Erfahrung im Bereich des Service-Wohnens zusammen arbeitet.

Partner vor Ort ist der ASB, der bereits 550 Service-Wohnungen in Hamburg betreut und weiter expandiert. Der ASB hat die Serviceflächen im Erdgeschoss der Wohnungsanlage "Vierlanden" auf fünfzehn Jahre fest angemietet. Diese Räumlichkeiten stehen ausschließlich für die Bewohner des Hauses als Anlaufpunkt und Ort der Kommunikation zur Verfügung. Da der ASB mit dieser Station neben der Miete auch noch erhebliche Personalkosten hat, die nur aus Servicepauschale der Mieter und auf Wunsch zusätzlich abgerufener Dienstleistungen gedeckt werden müssen, gilt das Interesse des ASB einer lückenlosen und dauerhaften Vollvermietung.

IMMAC Wohnbau GmbH baut 30 Servicewohnungen in Soltau

Neben dem derzeitigen Engagement in Hamburg-Bergedorf, baut IMMAC Wohnbau derzeit direkt neben dem IMMAC Pflegezentrum im niedersächsischen Soltau 30 Service-Wohnungen und eine Gemeinschaftsfläche. Die Einheiten können ebenfalls ausschließlich durch Kapitalanleger erworben werden.

Der Baubeginn ist noch im März 2017. Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2018 geplant. Betreiber der Servicewohnungen wird die renommierte DOREA Gruppe.

IMMAC greift integrativem Leistungs-Segelzentrum unter die Arme

16. März 2017 |

Nach einem Bericht in der Segler-Zeitung im Februar 2017, hat sich die IMMAC Gruppe spontan dazu entschlossen, dem Integrativen Leistungs-Segelzentrum des  Segelclubs Prien am Chiemsee, seine finanzielle Unterstützung zuzusagen.

Durch die Entscheidung des paraolympischen Komitees (IPC), Segeln aus dem paraolympischen Kanon für 2020 zu streichen, wurden die Fördermittel des BVS Bayern und dem Staatsministerium für den Stützpunkt Prien drastisch gekürzt. Für die IMMAC Gruppe, die sich selbst mit einem eigenen Sailing Team seit 15 Jahren im Segelsport engagiert, ist dies ein Umstand, der auf Unverständnis stößt und so nicht zu akzeptieren ist.

Am Donnerstag, den 16.03.2017, wurde somit die Unterstützung durch IMMAC  mit den beiden Vorständen des SCPC Prien am Chiemsee, Lothar Demps und Martina Blank, offiziell in Hamburg besiegelt. „Für uns war es keine Frage, den Leistungskader des SCPC und vor allem die über acht Jahre lange Aufbauarbeit zu unterstützen und somit ein Signal zu setzen, dass sportliche Aktivitäten von körperlich behinderten und nicht-behinderten Seglern, weiterhin einen Platz in unserer Gesellschaft haben wird“, so Matthias Graf zu Castell-Rüdenhausen von der IMMAC Holding AG.

IMMAC Sozialbau übergibt vorzeitig das neue Bettenhaus an die Ostseeklinik Schönberg

|

Die IMMAC Sozialbau GmbH hat ein neues Bettenhaus mit insgesamt 119 Patientenzimmern vorzeitig an die Ostseeklinik Schöneberg-Holm übergeben können. Der Bau ist als Erweiterung des bestehenden Gebäudes geplant worden und passt sich ideal der bestehenden Bebauung an.

Die Ostseeklinik Schönberg-Holm liegt in der landschaftlich reizvollen Region südlich von Kiel direkt an der Ostsee. Die Schleswig-Holsteinische Landeshauptstadt Kiel ist in rund 20 Fahrminuten zu erreichen. Die unmittelbare Ostseenähe wird insbesondere bei der Rehabilitation als zusätzliches gesundheitsförderndes Element eingesetzt.

Die Ostseeklinik Schönberg-Holm ist eine Klinik zur stationären medizinischen Rehabilitation einschließlich Anschlussheilbehandlung/ Anschlussrehabilitation und für Prävention.

„Mit der vorzeitigen Übergabe des Bettenhauses können wir unsere Expertise in diesem Bereich erneut unter Beweis stellen. Wir sind stolz, den Patienten das moderne Bettenhaus nach nur anderthalb Jahren Bauzeit vorzeitig zur Verfügung stellen zu können“, so Thomas Eichentopf, Geschäftsführer der IMMAC Sozialbau GmbH.

„Diesen Tag haben wir sehnsüchtig erwartet! Heute konnten die ersten Zimmer in unserem neuen Bettenhaus belegt werden; die Patienten zeigten sich dabei voll des Lobes über die äußerst geschmackvolle und komfortable Ausstattung ihrer Zimmer und das Ambiente, das die nächsten Wochen ihre Heimat sein wird. Nach und nach werden jetzt die fertig gestellten Zimmer in die Disposition einfließen, Mitte April wird dann die Gesamtkapazität von 330 Patienteneinzelzimmern zur Verfügung stehen.” berichtet der OKLI-Geschäftsführer, Thomas Fettweiß.

Wechsel in die Pflegewirtschaft

26. Januar 2017 |

IMMAC Vorstandsmitglied wechselt in die Pflegewirtschaft

1. Januar 2017 |

Zum 01.01.2017 ist Herr Dr. Jorgen H. Feldmann, bislang bei der IMMAC Holding AG als Vorstand zuständig für den Bereich „Markt“, in die Geschäftsführung der VIVIANUM Holding GmbH gewechselt, die mit ambulanten und stationären Versorgungsangeboten im Bereich der Betreuung und Pflege neu in den Markt eintritt.

Neben Herrn Dr. Feldmann wird die VIVIANUM als Neugründung von weiteren bekannten Insidern der Pflegebranche als Gesellschafter getragen.

Herr Dr. Feldmann: „Ich danke dem Aufsichtsratsvorsitzenden Herrn Marcus Schiermann für das mir entgegengebrachte Vertrauen und vor allem auch dafür, dass mir die Möglichkeit eingeräumt wurde, mich ab 2017 der neuen Herausforderung als geschäftsführender Gesellschafter der VIVIANUM zu stellen. Ohne die Unterstützung dieser Idee wäre dies so nicht möglich gewesen.“

Auch aus der neuen Position als Geschäftsführer der VIVIANUM heraus, beabsichtigt Herr Dr. Feldmann zukünftig geeignete Projekte gemeinsam mit IMMAC zu realisieren: “Wir sehen IMMAC als einen wichtigen Partner zur Unterstützung unseres Wachstumskurses und ich freue mich auf die Kooperation, die bereits vertraglich zwischen den Unternehmen Vivianum und IMMAC vereinbart wurde“.

IMMAC wird im Februar im Rahmen der Bilanzpressekonferenz die neue Besetzung des Vorstandes sowie der Führungsebene bekannt geben.

IMMAC ist größter Bestandshalter von Pflegeheimen und Kliniken in Europa und feiert in 2017 sein 20-jähriges Bestehen als Invest-mentgesellschaft. Das Portfolio der IMMAC beläuft sich Ende 2016 auf rd. 1,4 Mrd. Euro.